Was darf man vom Hauskredit kaufen?

von

Was darf man vom Hauskredit kaufen?

Wenn Sie einen Hauskredit abschließen möchten, werden Sie viele Angebote auf dem Kreditmarkt finden. Hier wird nicht jede Art von Finanzierung gleich beworben. Manche Kredite sind für eine Baufinanzierung gedacht, andere werden als klassischer Ratenkredit beworben. Wenn Sie zum ersten Mal einen Hauskredit abschließen, fragen Sie sich vielleicht, welche Kreditart wirklich für eine Immobilie gedacht ist. Unser Artikel von TS-Finanzen möchte Licht ins Dunkle bringen.

Hauskauf und Baufinanzierung voneinander abgrenzen

Grundsätzlich stehen Ihnen beim Erwerb einer Immobilie zwei Wege offen. Entweder werden Sie selbst zum Bauherren und errichten die Immobilie Ihrer Träume, oder Sie entscheiden sich für den Kauf einer bestehenden Immobilie. In beiden Fällen werden Sie einen Kredit mit einer hohen Kreditsumme benötigt, allerdings wird nicht jeder Finanzpartner beide Vorhaben unterstützen.

Wenn Ihnen eine Bank oder ein Kreditinstitut eine Baufinanzierung anbietet, steht das eigene Bauen im Vordergrund. Dieses ist mit einem größeren Aufwand und mehr finanziellen Risiken verbunden, als ein bestehendes Objekt zu kaufen. Viele Kreditpartner, die Ihnen eine Baufinanzierung anbieten, werden deshalb auch den Hauskauf unterstützen.

Umgekehrt ist dies nicht immer der Fall. Hier wird Ihnen Ihre Bank einen Hauskredit für den Kauf anbieten, der jedoch nicht als Baufinanzierung gedacht ist. Klären Sie deshalb frühzeitig vor dem Kreditabschluss ab, ob das Kaufen, Bauen oder beides durch die Kreditvergabe abgedeckt ist.

Ihre Finanzierung für Immobilien aller Art

Der Begriff „Hauskredit“ deutet an, dass Sie hiermit den Kauf eines Hauses finanzieren sollen. Dies ist in der Praxis jedoch nicht der Fall. Sie können auch andere Arten von Immobilien mit dem Kredit bezahlen, beispielsweise eine Eigentumswohnung oder ein Grundstück. Der Begriff Hauskredit wird von manchen Banken synonym für die Immobilienfinanzierung verwendet. Und dies heißt, dass jede Art von Immobilie mit dem Kredit finanziert werden kann.

Was kann nicht mit dem Hauskredit gekauft werden?

Bei einem Hauskredit oder einer Immobilienfinanzierung stehen Kauf und Veränderung der Immobilie selbst im Vordergrund. Vielleicht kaufen Sie von dem Geld Ihr neues Eigenheim oder nutzen den Kredit für umfassende An- und Umbauten. Selbst wenn Sie Ihr Grundstück grundlegend neu gestalten und für eine spätere Bebauung vorbereiten, dürfte der Hauskredit der meisten Banken hierfür geeignet sein.

Anders sieht es aus, wenn Sie Anschaffungen rund um Ihr Haus oder Ihre Wohnung finanzieren möchten. Zu den typischen Beispielen, wann ein Hauskredit nicht die passende Wahl für die Finanzierung ist, gehören:

  • Kauf einer neuen Einbauküche
  • Kauf von Möbeln für Ihr Wohnzimmer
  • Investition in eine neue Heizanlage
  • nachträglicher Bau von Garage oder Carport

Wenn Sie ein eigenes Bauprojekt umsetzen und direkt beim Neubau in eine Garage oder einen Carport investieren, kann dies Teil der Gesamtfinanzierung werden. Als nachträgliche Ergänzung wird die Anschaffung jedoch wie Möbel oder eine Einbauküche gewertet.

Natürlich lassen Sie die meisten Finanzierungspartner hier nicht im Stich. Im Regelfall bieten Ihnen die Kreditpartner einen Ratenkredit an, den Sie als gesonderte Finanzierung anstelle, des Hauskredits nutzen können. Ob sich dies lohnt oder ob der Kreditabschluss bei einem anderen Anbieter eher lohnt, klären unsere Experten von TS-Finanzen gerne für Sie ab.

Nebenkosten beim Hauskauf gesondert finanzieren

Selbst wenn Sie den Bau einer neuen Immobilie planen, werden Sie nicht alle anfallenden Kosten über einen einzelnen Hauskredit abdecken können. Gerade private Hausherren übersehen, dass Nebenkosten rund um den Bau des Hauses anfallen. Diese umfassen beispielsweise die Kosten für den Notar oder die Grunderwerbssteuer.

In der Praxis hat sich bei privaten Neubauten deshalb der Abschluss zweier separater Kreditverträge etabliert. Einer ist der klassische Hauskredit, mit denen Sie die Baukosten Ihrer neuen Immobilie abdecken. Der andere Kredit übernimmt die begleitenden Nebenkosten und ist mit einem klassischen Ratenkredit vergleichbar.

In der Höhe ist für den Kredit für Ihre Baunebenkosten grob mit 10,0 bis 15,0 % von den Gesamtbaukosten zu planen. Dies ist für angehende Bauherren wichtig, bei der Planung der Gesamtkosten zu berücksichtigen. Ansonsten wird die Kreditfinanzierung zum Problem, wenn nicht genügend Geld zur Tilgung beider Kreditraten zur Verfügung steht.

Was ist mit Sanierung und Modernisierung?

Eine nachträgliche Aufbesserung der Immobilie im Rahmen einer Sanierung oder Modernisierung ist obligatorisch. Auch Sie werden nach Jahren oder Jahrzehnten in Ihrer Bestandsimmobilie über die Erneuerung Ihrer Heiztechnik oder eine neue Dämmung nachdenken. Tatsächlich werden Sie diese Kosten fast immer über einen Hauskredit abwickeln können.

Da es sich bei Sanierungen nicht um separate Anschaffungen handelt, sondern das Geld der Immobilie direkt zugutekommt, ist ein Immobilienkredit als Spezialkredit die richtige Wahl. Neben klassischen Angeboten von Banken und Kreditinstituten lohnt es, einen Blick auf Förderprogramme zu werfen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie Länder und Gemeinden unterstützen die energetische Modernisierung.

Vor dem Kreditabschluss umfassend beraten lassen

Unabhängig von der Bezeichnung der geeigneten Kreditart ist es für Bauherren und Käufer wichtig, den Umfang der Gesamtkosten richtig einzuschätzen. Bei manchen angehenden Eigentümern scheitert die Finanzierung im Laufe der Zeit, da nicht alle Kosten adäquat berücksichtigt wurden oder die Kreditrate falsch festgelegt wurde.

Lassen Sie sich deshalb umfassend beraten, wenn Sie über einen Hauskredit nachdenken. Was beim eigenen Bau mit einigen unvorhersehbaren Risiken einhergeht, sollte auch beim Kauf nicht unterschätzt werden. Nur durch den Expertenrat haben Sie die Sicherheit, dass Ihr abgeschlossener Kredit zu Ihnen passt und der gewählte Hauskredit Ihren Wünschen und Vorgaben exakt entspricht.

Mit TS-Finanzen zum richtigen Kredit für den Hauskauf

Auf der Suche nach einem geeigneten Hauskredit helfen Ihnen die Experten von TS-Finanzen gerne weiter. Wir beraten Sie umfassend zum Thema Immobilienfinanzierung und nehmen eine unabhängige Analyse aller aktuellen Kreditangebote des Marktes vor. Mit unserer Hilfe gelangen Sie zu einem Hauskredit, der zu Ihnen passt und den Weg zum Eigenheim ebnet.






    Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen.

    Was darf man vom Hauskredit kaufen?

    Zur Onlineanfrage