Tilgungsdarlehen

von | Okt 7, 2021

Tilgungsdarlehen – die Kreditalternative mit sinkenden Monatsraten

Wenn Sie einen Kredit abschließen, werden Sie sich viele Gedanken über die sichere Rückzahlung des Darlehens machen. Über die gesamte Laufzeit des Kreditvertrags hinweg müssen Sie Monat für Monat die vereinbarte Kreditrate aufbringen. Dies kann mit Unsicherheiten verbunden sein, wenn Sie nicht wissen, wie viel Geld Sie in einigen Monaten oder Jahren verdienen werden. Mit einem Tilgungsdarlehen steht Ihnen eine Alternative zum klassischen Ratenkredit offen, die dieses Problem lösen kann.

Was genau ist mit Tilgungsdarlehen gemeint?

Jede Art von Kredit müssen Sie innerhalb einer festgelegten Laufzeit tilgen. Dies gilt für den klassischen Ratenkredit, genauso wie ein spezielles Tilgungsdarlehen. Der wichtigste Unterschied zwischen beiden Varianten: Bei einem klassischen Ratenkredit zahlen Sie Monat für Monat die gleiche Rate an Ihren Kreditpartner zur Tilgung zurück. Bei einem Tilgungsdarlehen sinkt hingegen die Tilgungsrate mit der Zeit.

Wenn Sie einen solchen Kredit abschließen, wird Ihnen Ihre Bank oder Ihr Kreditinstitut einen Tilgungsplan vorlegen. Aus diesem Dokument können Sie erschließen, in welchem Tempo die monatlichen Raten Ihres Kredits sinken. Es handelt sich um einen kontinuierlichen Prozess, in jedem Monat dürfen Sie also mit einer kleinen, finanziellen Erleichterung rechnen.

Wie funktioniert die Kreditart genau?

Wenn Sie ein Kreditangebot von einer Bank erhalten, wird Ihnen bei einem klassischen Ratenkredit ein Gesamtbetrag und eine monatliche Kreditrate mitgeteilt. Der Gesamtbetrag setzt sich aus zwei Beträgen zusammen: Ihrem gewünschten Darlehen und dem Zinsanteil, den Ihr Kreditgeber als Verdienst und zur Risikoabsicherung des Kredits nutzt.

Laien in Kreditfragen glauben oft, dass mit jeder Monatsrate die ausstehende Schuld und der Zinsanteil des Kreditinstituts gleichmäßig zurückgezahlt wird. Dies ist jedoch nicht der Fall. In der Anfangsphase der Rückzahlung ist der Zinsanteil höher, anders ausgedrückt der Gewinnanteil des Kreditgebers an der Kreditvergabe. Erst gegen Ende der Laufzeit steigt Ihr Tilgungsanteil und es findet eine echte Rückzahlung statt.

Ein Tilgungsdarlehen hebelt dieses Prinzip aus. Monat für Monat wird hier mit einem konstant hohen Tilgungsanteil gearbeitet. Im Gegenzug werden die Kreditzinsen immer wieder neu auf die ausstehende Restschuld angerechnet. Da jeden Monat der Tilgungsanteil sinkt, wird weniger verzinst und die effektive Belastung durch Ihre monatlichen Tilgungsraten sinkt.

Bietet jede Bank ein Tilgungsdarlehen an?

Tilgungsdarlehen sind im deutschen Kreditwesen weit verbreitet. Die meisten Banken und Kreditinstitute werden dennoch mit einem klassischen Ratenkredit und ähnlichen Kreditformen. Wenn Sie unsicher sind, ob eine Bank das spezielle Darlehen anbietet, sprechen Sie diese aktiv an. Alternativ können Sie auch mit einem Experten in der Kreditbranche zusammenarbeiten. Dieser nimmt einen sachlichen und rechnerischen Vergleich vor und findet für Sie ein Tilgungsdarlehen, das exakt zu Ihrer finanziellen Situation passt.

Wann ist ein solcher Kreditabschluss sinnvoll?

Da die Konditionen der Banken und Kreditinstitute in Deutschland bei allen Kreditarten vielseitig sind, lässt sich nicht pauschal zu einem Tilgungsdarlehen oder klassischen Ratenkredit raten. Es kommt auf die individuelle Situation und die aktuelle Lage des Kreditmarktes an, welche Art der Finanzierung zu Ihnen passt.

Grundsätzlich ist ein Tilgungsdarlehen allerdings zu empfehlen, wenn Sie mit Unsicherheiten in Ihre finanzielle Zukunft schauen. Vielleicht möchten Sie einen Kredit mit einer Laufzeit von fünf oder zehn Jahren abschließen, ohne Ihre beruflichen Perspektiven zu kennen. Durch ein Tilgungsdarlehen entlasten Sie Ihr zukünftiges Ich, das in wenigen Jahren eine monatlich geringere Tilgungsrate zu zahlen hat.

Was sind die wichtigsten Vorteile und Nachteile?

Der wichtigste Vorteil ist die schleichende Entlastung des Kreditnehmers über Monate und Jahre hinweg. Gewinnen Sie so Sicherheit für die Zukunft und machen Sie sich keine Gedanken, dass Sie in einigen Jahren nicht mehr gleichbleibende Kreditzinsen zahlen können. So verbleibt Ihnen in jedem Monat etwas mehr Geld im Portmonee, das Sie anderweitig nutzen können.

Zwei Nachteile sollten Sie im Hinterkopf behalten: Wenn für einen bestimmten Kreditbetrag die Tilgungsbeträge gegen Ende der Laufzeit sehr niedrig sind, fallen sie zu Beginn logischerweise sehr hoch aus. Sie sollten deshalb genau prüfen, ob Sie die ersten Monatsraten bei einem Tilgungsdarlehen problemlos zurückzahlen können. Die Absenkung der Tilgungsraten verläuft zudem sehr langsam, was manchen Kreditnehmern als spürbare Entlastung nicht ausreichen wird.

Mit TS-Finanzen zum idealen Tilgungsdarlehen

Wenn Sie wissen möchten, ob ein Tilgungsdarlehen in Ihrer aktuellen Situation eine bessere Wahl gegenüber einem Annuitätendarlehen darstellt, kommen Sie auf uns zu. Unsere unabhängigen Experten von TS-Finanzen finden für Sie heraus, wie Sie am ehesten von einem starken Kreditabschluss profitieren. Gerne finden wir für Sie den passenden Kreditpartner, der Ihnen eine preiswerte, verlässliche Tilgung ermöglicht!

Kontaktieren Sie uns!

8 + 4 =

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen.

Tilgungsdarlehen

Zur Onlineanfrage