Annuitätendarlehen Vor- und Nachteile

von

Annuitätendarlehen vor und Nachteile – die etablierte Kreditart im Überblick

Wenn Sie sich für den Abschluss eines Kredits entscheiden, werden Sie in den meisten Fällen Monat für Monat die gleiche Tilgungsrate zurückzahlen. Viele Bank- und Konsumentenkredite sind so aufgebaut und geben Ihnen die Sicherheit, immer mit der gleichen Rate zu kalkulieren. Im Kreditwesen wird von einem Annuitätendarlehen gesprochen, das zu den wichtigsten Varianten der Kreditvergabe zählt. Wir erklären Ihnen im Folgenden, was eine Annuität ist und wie Sie mit TS-Finanzen zum besten Darlehen gelangen.

Was genau ist mit Annuitätendarlehen gemeint?

Wenn Sie einen Kredit abschließen, werden im Kreditvertrag wichtige Informationen wie die Kredithöhe, der Kreditzins und die Laufzeit des Vertrags festgehalten. Mit einer Aufstellung der geplanten Finanzierung zeigt Ihnen die Bank detailliert, was die Gesamtsumme Ihres Kredites plus Zinsen ist und wie Sie diesen Monat für Monat an die Bank zurückzahlen.

Für finanzielle Sicherheit sorgt die Rückzahlung in gleichbleibenden Raten. Sie zahlen im ersten Monat der Laufzeit die gleiche Tilgungsrate wie im letzten Monat. Dies unterscheidet sich von Kreditmodellen wie beispielsweise dem Kredit mit Abschlussrate. Bei diesem fallen die monatlichen Raten sehr niedrig aus, dafür ist die letzte Rate sehr hoch.

Der Begriff Annuität bezeichnet einfach die monatliche oder jährliche Zahlung, die Sie bei der Rückzahlung an Ihre Bank richten. In die Annuität fließen gleichermaßen die Tilgung des aufgenommenen Kredits und die zu zahlenden Kreditzinsen ein. Was viele Kreditnehmer nicht wissen: Das Verhältnis zwischen diesen beiden Beträgen ändert sich stetig.

Einfaches Beispiel für ein Annuitätendarlehen

Um das Prinzip des Annuitätendarlehens zu verstehen, einige Grundgedanken zur Kreditvergabe im Allgemeinen: Leihen Sie Geld von einer Bank, zahlen Sie neben dem beliehenen Geld auch Kreditzinsen an die Bank zurück. Ein Beispiel: Sie nehmen einen Kredit über 10.000 Euro mit einer Laufzeit von zwölf Monaten bei einem effektiven Jahreszins von 3,0 % auf. Insgesamt müssen Sie also 10.300 Euro tilgen.

Die 10.000 Euro sind die eigentliche Tilgungssumme und die Höhe des Kredits, den Sie benötigen. Die 300 Euro sind die Zinsen, die auf die Tilgungssumme aufgeschlagen werden und bei erfolgreicher Tilgung den „Gewinn“ des Kreditinstituts darstellen.

Teilen Sie den Betrag von 10.300 Euro durch zwölf, kennen Sie Ihre monatliche Tilgungsrate: 858,33 Euro. In dieser Rate ist allerdings nicht ein Zwölftel der 10.000 Euro als Tilgungsrate und ein Zwölftel der 300 Euro als Zinsrate enthalten. Stattdessen setzt sich jede der gleichbleibenden hohen Monatsraten von 858,33 Euro unterschiedlich zusammen.

Weshalb verändert sich die Annuität stetig?

Banken und Kreditinstitute sind Wirtschaftsunternehmen. Sie möchten an der Vergabe von Krediten Geld verdienen. Der eigentliche Verdienst an der Kreditvergabe sind im obigen Beispiel die 300 Euro. Um möglichst schnell einen Gewinn zu erzielen, ist in den ersten Monatsraten bei der Kredittilgung ein relativ hoher Anteil dieser Kreditrate enthalten. Über die Monate hinweg steigt dann der Anteil der Tilgungsrate und der Kreditnehmer zahlt seinen eigentlich aufgenommenen Kreditbetrag zurück.

Wichtig ist, dass der Kreditnehmer über die Laufzeit hinweg nichts von diesen Veränderungen merkt. Er zahlt in jedem Monat die gleiche Tilgungsrate und wird sich oft nicht dafür interessieren, wie genau sich eine Rate aus dem Tilgungsanteil und dem Zinsanteil zusammensetzt. Für das Kreditinstitut ist die Veränderung der Annuität aus wirtschaftlichen Gründen jedoch sehr wichtig.

Vor- und Nachteile des Annuitätendarlehens

Der wichtigste Vorteil dieser Kreditform ist die hohe Planungssicherheit für den Kreditnehmer. Er kann jeden Monat mit der gleichen Rate kalkulieren und dies ohne negative Überraschungen in die Planung seiner Haushaltskosten integrieren.

Als Nachteil wird gelegentlich die anfallende Vorfälligkeitsentschädigung genannt, falls Sie als Kreditnehmer Ihr Annuitätendarlehen frühzeitig auslösen möchten. Hierdurch würden dem Kreditinstitut eingeplante Einnahmen über die Verzinsung entgehen, weshalb vertraglich eine Ausgleichszahlung festgelegt wird. Dieser Nachteil spielt alleine eine Rolle, wenn Sie während der Laufzeit über eine Umschuldung des Kredits nachdenken.

Falls Sie im Vorfeld die Sicherheit gewonnen haben, das individuell beste Angebot des Kreditmarktes abzuschließen, müssen Sie sich über diesen Nachteil keine Gedanken machen. Außerdem droht eine solche Ausgleichszahlung auch bei anderen Kreditformen, weshalb sie kein expliziter Nachteil des Annuitätendarlehens ist.

Laufzeit beim Annuitätendarlehen entscheidend

Auch wenn die monatlichen Kreditraten gleich bleiben, ist ein genauer Blick auf die Vertragslaufzeit lohnenswert. Dies gilt speziell für größere Kreditsummen, wie sie bei der Finanzierung von Immobilien üblich sind. Das Darlehen wird hier mit einer langen Zinsbindung von zehn, 15 oder mehr Jahren abgeschlossen. Über diesen Zeitraum hinweg sind Veränderungen auf dem weltweiten Kreditmarkt zu erwarten, so dass andere Kredite günstiger werden können.

Da Sie einen Kreditvertrag ohne Vorfälligkeitsentschädigung im Regelfall erst nach zehn Jahren kündigen können, ist eine genaue Planung notwendig. Vertrauen Sie in einer Niedrigzinsphase auf eine möglichst lange Zinsbindung, sofern Sie keine weiter fallenden Zinsen erwarten. Berücksichtigen Sie auch hier, dass der Immobilienkredit nach dem Prinzip des Annuitätendarlehens aufgebaut ist und Sie zunächst einen höheren Anteil der Kreditrate tilgen.

Risiken von Zinsschwankungen sind natürlich bei jeder Kreditart gegeben. Speziell bei langfristig laufenden Krediten gilt es jedoch, sich mögliche Veränderungen bewusst zu machen und diese in die Entscheidung für das richtige Darlehen einfließen zu lassen.

Mit TS-Finanzen zum geeigneten Annuitätendarlehen

Bei den vielen etablierten Kreditformen und sich ändernden Konditionen auf dem deutschen Kreditmarkt fällt es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Wir von TS-Finanzen helfen Ihnen als unabhängiger Partner dabei, die richtige Kreditentscheidung zu treffen.

Neben einem sachlichen und rechnerischen Vergleich erklären Ihnen unsere Experten gerne persönlich, wie das Annuitätendarlehen funktioniert. Gerne zeigen wir Ihnen auch bei einem konkreten Kreditangebot auf, wie sich Tilgungs- und Zinsanteil Monat für Monat verändern. Sprechen Sie uns einfach an, um beim Abschluss Ihres nächsten Kredits Sicherheit und Vertrauen zu genießen.






    Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema: Annuitätendarlehen.

    Annuitätendarlehen Vor- und Nachteile

    Zur Onlineanfrage